Europa

wächst nicht über Nacht. Nach der Erweiterung und  Vertiefung zeigt der Friedensnobelpreisträger des Jahres 2012 heftige Wachstumsschmerzen. Wie können wir die Verschiedenheit der Völker und Lebensweisen in eine lebendige Perspektive gegenseitigen Respekts und wirtschaftlicher Leistungsbereitschaft einbinden?

Noch nie hatte Europa mehr Bedeutung wie heute. Sind wir uns dessen bewusst?

KH Policy Paper 1/2014 Europa 2014ff

Die Bundestagsabgeordneten Kiziltepe, Paus und Troost haben im Institut Solidarische Moderne ein Papier vorgelegt, das die Euro-Rettungspolitik zum Thema hat. Setzen sie die richtigen Akzente. Die Analyse:

KH Scheibe Europa 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.