Alle reden von einer eHealth-Strategie für Deutschland. Ein paar Do’s and Dont’s, damit das nicht ins Abseits führt.

Jens Spahn macht es sich nicht einfach. Warum es sich aber trotzdem lohnt, ihm etwas zuzutrauen und was zu tun ist, darüber ein Beitrag von Nikolaus Huss im Blog „Revolutionary Hospital“ des Bibliomed-Verlags. Mit Schumpeter könnte Spahn eine Art Unternehmerpolitiker sein. Was, entgegen der öffentlichen Meinungsbildung, etwas Gutes wäre.

Ein Ausblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.